Was Blue Ant für Euer Ressourcenmanagement leistet

Das Projektmanagement sieht sich fast immer knappen Ressourcen gegenüber. Das muss nicht an mangelhafter Planung liegen! Ressourcen können auch fehlen, weil nicht bekannt war, dass sie bereits anders verplant waren oder weil sie spontan etwas anderes tun (müssen). Daher ist es erste Priorität im Ressourcenmanagement, dafür zu sorgen, dass ihr nur mit den Menschen plant, die euch wirklich zur Verfügung stehen. Dabei hilft Blue Ant, denn mit dem PPM-Tool bildet ihr erstmal die Ressourcensituation ab: Welche Ressourcen gibt es mit welchen Verfügbarkeiten? Die Informationen sammelt Blue Ant ein und ermöglicht damit eine bessere Ressourcenplanung. 

Bedarf für Linie und Projektmanagement kennen und decken

Außerdem müsst ihr für euer Projekt die Bedarfe kennen: Welche Ressourcen benötigt ihr und wie lange? Hier kommt neben dem Projektmanagement die Linie ins Spiel: Sie nutzt häufig dieselben Ressourcen wie reguläre Projekte. Damit die Kernprozesse des Unternehmens immer sauber unterstützt werden, ist die Linie meist von Anfang bis Ende eines Geschäftsjahres terminiert. Weil sie ebenso großen Bedarf an Ressourcen und an der Ressourcenplanung hat, kommt es manchmal zu Verwerfungen: So werden z. B. Ressourcen zugesagt, die im Alltag nicht freigestellt werden können, weil die Linie die Kapazität benötigt. Im Projektmanagement ist es bei der Ressourcenplanung also unverzichtbar, auch die Linie abzubilden. In welcher Tiefe und welcher Form ihr das tut, steht euch frei. Die Linie kann auf die gleichen Features zurückgreifen wie ein klassisches, agiles oder anderes Projekt; sie meldet ihre Bedarfe, die dann zentral verwaltet werden. So haben z. B. das Ressourcenmanagement oder das PMO einen Überblick, welche Ressourcen aus welchem Bereich tatsächlich für Projekte genutzt werden. 

Infos zu Ressourcen bedeuten bessere Projekte 

Um eure Ressourcenplanung und -Abstimmung noch besser zu justieren, benötigt ihr Workflows und Metadaten über die Ressourcen. Warum? Stellt euch vor, ihr seid ein Unternehmen mit 300 Mitarbeitenden, von denen eine Hand voll über ein bestimmtes Expertenwissen verfügen. Fehlt ein Experte, fehlt wichtiges Wissen, das nicht ersetzt werden kann. Ihr müsst Ressourcendaten also mit weiteren Informationen anreichern!

Das macht ihr, indem ihr ein Skill-Level und Umfeld der Ressource in Blue Ant pflegt. So könnt ihr schon im Einzelprojektmanagement definieren, dass ihr bspw. mit einem Entwickler plant, der aus der Qualitätssicherung kommt – ohne die genaue Person zu benennen. Damit wisst ihr schon jetzt, welches Budget ihr später benötigt. Mit der Ressourcenplanung könnt ihr außerdem der Linie sagen, dass ihr diese eine bestimmte Person zu diesem einen Zeitpunkt benötigt und schafft so Planungssicherheit. 

1+1=Projektmanagement

Für ein optimales Projektmanagement und die volle Unterstützung eures PMO ist die Kombination aus dem Ressourcenmanagement mit dem Portfoliomanagement und Programmmanagement entscheidend. Hieraus ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten und Potenziale. Blue Ant bietet euch das in nur einer Multi-Projektmanagement-Software: Die Daten werden entsprechend eurer Bedürfnisse aufbereitet und den jeweiligen Akteuren bereitgestellt. So zeigt ihr u. a., welche strategischen Ziele oder welche Großprojekte sinnvoll oder weniger sinnvoll sind, und führt euer Unternehmen zum Erfolg!  

Sie möchten Ihre Projekte clever managen?

Mehr zum Thema  Entdecke Blue Ant

Vertrieb

Holger Eckert
+49 (0)30 293 63 99 - 13
vertrieb@proventis.net

Marketing

Simone Wesche
+49 (0)30 293 63 99 - 10
marketing@proventis.net

proventis GmbH

+49 (0)30 293 63 99 - 0
Alte Jakobstr. 83/84
10179 Berlin